Seite drucken
Gemeinde Schefflenz (Druckversion)

Wappen & Logo

Gemeinde Schefflenz

Durch eine eingebogene silberne (weiße) Spitze, worin ein linkshin liegendes grünes Eichenblatt unter einer pfahlweis gestellten grünen Erbenschote mit silbernen (weißen) Erbsen, gespalten; vorn von Blau und Silber (Weiß) schräglinks gerautet, hinten in Schwarz ein rot bewehrter und rot bezungter (gelber) Löwe. – Flagge: Gelb-Schwarz (Gold-Schwarz)

Beachten Sie bitte, dass eine Verwendung des Wappens nur mit vorheriger Genehmigung der Gemeinde Schefflenz erlaubt ist!

Die Gemeinde Schefflenz ist durch Vereinigung von Mittel-, Ober- und Unterschefflenz und Kleineicholzheim 1972 entstanden. Die drei Schefflenzorte führten in ihren 1653, dem Jahr ihres vollständigen Übergangs an die Kurpfalz, gestochenen Siegeln in den oberen Feldern eines Wappenschildes den Löwen und die Rauten der Kurpfalz, unten als redendes" Bild für den Ortsnamen eine liegende Erbsenschote (mundartlich Scheve = Erbsenschote). Ihre Wappen unterschieden sich später nur in Tingierung der Anordnung der Bilder. Das Wappen der Gemeinde Schefflenz ist ihnen gegenüber um das den Ortsteil Kleineicholzheim symbolisierende Eichenblatt vermehrt. Es wurde mit der Flagge am 27. April 1972 vom Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis verliehen.

Die Wappen der ehemalig selbstständigen Gemeinden von Schefflenz:

Wappen der ehemaligen Gemeinde Kleineicholzheim

Das von der Gemeinde Kleineicholzheim, Landkreis Buchen, geführte Wappen führt zurück auf ein Siegelbild von 1811 und symbolisiert den Ortsnamen. Die Wappenbeschreibung lautet wie folgt:
In Silber auf grünem Boden eine grüne Eiche mit schwarzem Stamm, rechts aus dem oberen Schildrand hervorbrechend eine rote Sonne mit Strahlen.

Wappen der ehemaligen Gemeinde Mittelschefflenz

Ein Wappen mit blau-silbernen Rauten, dem pfälzischen Löwen und einer Erbsenschote ist für die drei Schefflenzgemeinden bereits 1653 nachgewiesen (s. Ober- und Unterschefflenz) und wurde bis 1809 gemeinsam geführt. Mit dem Erlass der neuen Landesorganisation im Jahre 1809 verschwand die verwaltungsrechtliche Einheit und damit die engere politische Zusammengehörigkeit der drei Schefflenzorte, was sich auch im Wappenwesen auswirkte. Seit dieser Zeit führte Mittelschefflenz kein den heraldischen Gesetzen entsprechendes Wappen mehr, sondern einen von einem Löwen als Schildhalter gehaltenen ovalen Schild mit einer undeutbaren Wappenfigur, die von der Gemeinde als Dolch, von dem Generallandesarchiv jedoch als Erbsenschote angesprochen wurde. (S. auch Roedder, das südwestdeutsche Reichsdorf, S. 21.) Da auch Ober- und Unterschefflenz solche Schoten (mundartlich "Scheven") im Feld 3 ihres Wappens führen, da ferner das erhaltene gemeinsame Siegel von 1653 dort ebenfalls eindeutig eine Schote zeigt, hat die Gemeinde in Anlehnung an dieses Siegel das oben abgebildete Wappen angenommen, das sich von den von Ober- und Unterschefflenz einmal durch Vertauschung der Wappenfiguren von Feld 1 und 2 und zum anderen durch die Farben und die Lage der Schote in Feld 3 unterscheidet. Die Verleihung des Wappens und des Rechts zur Führung einer Gemeindeflagge in den Farben Gelb-Schwarz erfolgte am 21. Mai 1960 durch das Innenministerium Baden-Württemberg.

Wappen der ehemaligen Gemeinde Oberschefflenz

Das mit Mittel- und Unterschefflenz gemeinschaftlich geführte Wappen mit den blau-silbernen Rauten, dem pfälzischen Löwen und einer Erbsenschote ist bereits 1653 nachgewiesen. Nach dem Erlass der neuen Landesorganisation im Jahre 1809 verschwand die verwaltungsrechtliche Einheit der drei Schefflenzorte und damit auch die gemeinsame Siegel- und Wappenführung. Während Mittelschefflenz s.Z. ein ganz neues Wappen einführte, blieben Ober- und Unterschefflenz bei den althergebrachten kurpfälzischen Wappensymbolen, dem goldenen Löwen und den blau-silbernen Rauten. Zur Unterscheidung von Unterschefflenz mit seiner silbernen Erbsenschote wählte Oberschefflenz 1914 eine solche in Gold. Die Erbsenschote – mundartlich "Scheve" genannt – erklärt den Ortsnamen und macht das Wappen redend. Die Farben wurden 1914 vom Gemeinderat bestätigt.

Wappen der ehemaligen Gemeinde Unterschefflenz

Seit 1653 hat die Gemeinde zusammen mit Mittel- und Oberschefflenz bis zum Erlass der neuen Landesorganisation im Jahre 1809 ein gemeinsames Siegel und Wappen geführt. Nach Auflösung der engeren politischen Zusammengehörigkeit haben Ober- und Unterschefflenz die kurpfälzischen Rauten und den Pfälzer Löwen zum Zeichen ihrer früheren Zugehörigkeit zur Kurpfalz beibehalten. Die beiden Wappen unterscheiden sich lediglich in den Beizeichen. Während diese - eine Erbsenschote – bei Oberschefflenz golden ist, hat Unterschefflenz eine silberne Schote. Diese – mundartlich Scheve genannt – erklärt den Ortsnamen und nacht das Wappen redend. Die Farben wurden 1914 vom Gemeinderat bestätigt.

Logo der Gemeinde Schefflenz

Das Logo dokumentiert die Verbundenheit der vier ehemals selbstständigen Gemeinden Kleineicholzheim, Mittelschefflenz, Oberschefflenz und Unterschefflenz, die sich im Zuge der Verwaltungsreform zu der neuen Gemeinde Schefflenz zusammengeschlossenen haben. Die blaue Linie charakterisiert dabei den geschwungenen Flußlauf der Schefflenz und stellt damit die Verbindung zum Gemeindenamen her. Zugleich wird durch die roten Elemente die einzelnen Ortsteile und ihre Lage nach außen dargestellt. Die Farbgebung des zugrundeliegenden Quadrats mit einem Grünton steht für das Grün der lebenswerten Landschaft des Schefflenztals, das für Freizeit und Erholung zahlreiche Möglichkeiten bietet.

Logo zur freien Verwendung
Um die Zugehörigkeit und Verbundenheit mit der Gemeinde Schefflenz zum Ausdruck bringen zu können, wird das abgebildete Logo der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

  • Herausgeber: Gemeinde Schefflenz
  • Ausgabe: 2004
  • Gebühr: kostenfrei

Hier finden Sie das Logo der Gemeinde Schefflenz im jpeg-Format.

Die Verwendung des Logos ist kosten- und genehmigungsfrei. Das Logo darf bei seiner Verwendung nicht verändert/verfremdet bzw. in andere, eigene Layouts fließend integriert werden. Außerdem darf seine Verwendung nicht in Zusammenhang mit rechtswidrigen, unsittlichen, anstößigen oder jugendgefährdenden Inhalten erfolgen. Die Gemeinde Schefflenz behält sich das Recht vor, die Verwendung im Einzelfall zu untersagen.

http://www.schefflenz.de/index.php?id=283